headerlogo

3:0 – Niederlage im 2. Meisterschaftsspiel der 4. Liga

Die Damen 2 des VBC Herisau spielten am Sonntag 1.11. ihr zweites Meisterschaftsspiel dieser Saison. Das Spiel gegen Wil wurde um 16:00 Uhr in der Turnhalle Langelen angepfiffen.

Im ersten Satz spielte die Heimmannschaft noch sehr vorsichtig, obwohl das Niveau der beiden Teams ziemlich ausgeglichen war. Herisau produzierte im Vergleich zum STV Wil viele Eigenfehler und konnte das Erlernte aus den Vorbereitungstrainings auf die 4. Liga nur teils umsetzen. Nach zwei Timeouts beim Stand 6:11 und 11:21 versuchten die Damen nochmals einige Punkte gut zu machen, doch die Gäste aus Wil beendeten den ersten Satz zu ihren Gunsten mit 13:25.

Nach einer kurzen Verschnaufpause war für Herisau klar, dass da noch mehr drin liegt und man startete motiviert in den zweiten Satz. Wiederum waren es vor allem die Abnahmen und Fehler in der Verteidigung, die beim VBC zu Punkteverlusten führten. Der STV Wil spielte ein sichereres Spiel, wohingegen die Herisauerinnen sich von der lauten Stimmung in der Halle etwas einschüchtern liessen. Leider endete auch der zweite Satz mit 14:25 für Wil.

Der Start in den dritten Satz lief für Herisau gut und man konnte dank starken Services gleich mit einigen Punkten in Führung gehen. Die gegnerische Mannschaft aus Wil holte aber schnell auf und machte unseren kurzzeitigen Vorsprung wieder wett. Nach einer knappen Viertelstunde war auch der dritte und letzte Satz wieder beendet mit einem deutlichen Resultat von 12:25 für Wil.

Das 4. Liga Team aus Herisau blickt auf ein intensives Volleyball-Wochenende zurück, bei dem sie sowohl am Samstag gegen Aadorf wie auch am Sonntag gegen Wil leider keinen Punkt holen konnten. Man hofft nun auf einen ersten Sieg beim nächsten Spiel gegen Bütschwil.

Es spielten: A. Muster, J. Stern, J. Mock, F. Lampart, W. Fokkens, S. Schläpfer und N. Holenstein

Coach: S. Bruderer